Berlin “499965” Die Marubis, Pioniere der Albanischen Fotografie

Montag 18. April 2016 —
Montag 25. April 2016

Hiermit laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich zur Ausstellungseröffnung am Montag den 18. April ab 19.00 in die Galerie Irrgang Berlin ein.

Angefangen hat alles mit einer Flucht.

Der Italiener Pjetër Marubi musste seine, von den Österreichern besetzte, Heimat aus politischen Gründen verlassen.
Er kam mit seiner Fotoaussrüstung in den Norden Albaniens und baute damit ein fotografisches Imperium auf, welches ein einmaliger Schatz in Albanien ist.
500000 Einblicke in das alte Albanien sind in einigen Jahrzehnten entstanden.
Ohne diese historischen Dokumente wüsste man heute kaum wie Albanien in der Zeit von 1858- 1940 ausgesehen hat. Der Fotograf Pietro Marubi arbeitete mit zwei talentierten jungen Albanern, die sein Werk nach seinem Tod fortsetzten.
Kel und Gegë Marubi unterhielten im 19. und 20. Jahrhundert über drei Generationen hinweg Albaniens erstes Fotostudio in der nordalbanischen Stadt Shkodra.
Heute befindet sich hier ein Museum, das sich der eine halbe Million Fotos umfassenden Sammlung widmet.
Die Albanischen Botschaft zeigt 35 dieser einmaligen historischen
und künstlerischen Fotos der Fotografen des Marubi Studios.