Berlin accumulationes

Mit Bertram Kober

Freitag 07. Oktober 2016 —
Samstag 19. November 2016

accumulationes

In seiner Präsentation fasst der Künstler Bertram Kober die Werkgruppen Paperhills und Famos zusammen. Formal scheinen sie eng verbunden durch die Art des fotografischen Zugriffs. Die in Masse gefügten Gegenstände im fast raumlosen Bildfeld offenbaren beim Betrachter nicht nur ästhetische Genussreize sondern gleichzeitig apokalyptische Ängste. Die Fotografien der Serie Famos schildern dabei tatsächlich einen Untergang, den einer Produktionsstätte im Leipziger Stadtteil Plagwitz.

In der Arbeit Paperhills hingegen blickt Bertram Kober auf den marode aussehenden und doch viralen Kreislauf der Industrie. In den Vorratslagerhallen einer sächsischen Papierfabrik türmt sich der Rohstoff, der entsprechend der Konjunkturlage günstig aufgekauft und dann deponiert wird. Um später zurückzukehren in die Maschinerie, als Grundstoff für Seiten der Werbung, der Bildung, der Ideologie…

Die Galerie Irrgang präsentiert zusätzlich Bertram Kobers neueditierte Fotoserie „Die Bauten des Paul Möbius“.