Berlin Irrgang Fine Arts – Im neuen Gewand

Freitag 10. Januar 2020 —
Samstag 29. Februar 2020

Liebe Freunde unseres Kunst- und Grafikhandels Irrgang Fine Arts,

in unserer aktuellen Ausstellung „Im neuen Gewand“ präsentieren wir Grafiken, Gemälde und Skulpturen aus unserem Bestand sowie zahlreiche interessante Neuerwerbungen und laden euch und eure Begleitung herzlich ein, bei uns vorbeizuschauen.

Neben Arbeiten von Malern/innen wie Rudolf Ausleger, Elisabeth von Eicken, Hermann Glöckner, Dora Koch-Stetter, Franz T. Türcke, Maria Weyersberg uvm. zeigen wir eine Auswahl an Zeichnungen und Lithographien zweier unbekannter oder weitgehend in Vergessenheit geratener Künstler.

Da ist zunächst der Münchner Grafiker Otto A. Lehmann, von dem wir lediglich wissen, dass er im September 1917 neben Paul Klee, Konrad Felixmüller, Egon Schiele und Franz Sedlacek in der Galerie »Neue Kunst« von Hans Goltz ausgestellt hat. Zudem findet sich in der Zeitschrift ›Simplicissimus‹, Heft 3 von 1914/15 eine kleine Illustration mit dem Titel »Angst«, die deutlich zeigt, wie der Künstler Emotionen sicher zeichnerisch umsetzen konnte. Die Verwandtschaft zum Phantastischen und Visionären in den Arbeiten Alfred Kubins ist hier unübersehbar.
Vor diesem Hintergrund sind die von uns wiederentdeckten Zeichnungen und Radierungen eine kleine Sensation: sie sind eine Ergänzung zu den o.g. Darstellungen und vermitteln ein eindrücklicheres Bild der Kunst Lehmanns. Mit kraftvollen, teils schroffen Linien schafft der Künstler düstere, expressive Bildwelten, in denen seine oftmals allein agierenden Figuren verängstigt und verloren wirken. Die persönlich empfundene Unsicherheit oder Bedrängung durch die (Außen-) Welt, die in den Arbeiten Lehmanns als diffuse Dunkelheit dargestellt ist, wird unmittelbar erfahrbar und legt ein eindrucksvolles Zeugnis der herrschenden Gefühlswelt am Vorabend des 1. Weltkrieges ab.

Auffallend reduziert, fast schon simpel scheinen dagegen die 12 Offset-Lithographien der Malerin, Grafikerin und Illustratorin Katharine Schäffner. Die 1863 bei Prag geborene Künstlerin studierte in Berlin und München und erlangte zunächst durch ihre Ornament-Motive größere Bekanntheit. Später löste sie sich von der Malerei des Jugendstils und experimentierte schon einige Jahre vor Künstlerkollegen wie Wassily Kandinsky oder Kasimir Malewitsch in ihren Zeichnungen mit abstrakten Formen. Deshalb gilt sie heute auch zu Recht, neben der Schwedin Hilma af Klint, als ‚Pionierin der Abstraktion‘. 1908 wurden die in dieser Schaffensphase entstandenen Arbeiten in einer Grafikmappe mit dem Titel „Eine neue Sprache?“, hrsg. vom Kunstwart-Verlag, München kritisch besprochen.
Geradezu beispielhaft fügen sich jene von uns ausgestellten Lithographien in diesen Kanon ein. Katharine Schäffner widmete sie ihrem Berliner Drucker „Herrn Sebastian Malz in Wertschätzung“. Schlichte Formen werden zu abstrahierten, fast piktografischen Figuren zusammengefügt. Die aus heutiger Sicht modernen, comichaften Darstellungen entbehren nicht einer gewissen Komik und verleiten, besonders beim Betrachten der Hochzeitsgesellschaft, zum Schmunzeln. Da sich derzeit keine weiteren Lithographien im Handel befinden, haben die hier gezeigten Grafiken einen einzigartigen Charakter.

Wir freuen uns auf euer Kommen und verbleiben mit herzlichen Grüßen
Eure Therese Burmeister, Thomas Treibig und Tobias Wachter

In unserem 2015 gegründeten Kunst- und Grafikhandel Irrgang Fine Arts führen wir Grafiken, Zeichnungen und Gemälde vom frühen 16. Jh., über die Klassische Moderne bis hin zur Gegenwart. Neben Werken namhafter Maler/innen vertreiben wir auch qualitätvolle Positionen weniger bekannter Künstler/innen zu moderaten Preisen.

Das äußerst umfangreiche und sehr vielfältige Angebot finden Sie in unserem Online-Shop unter stores.ebay.de/irrgangfinearts.

Gerne begrüßen und beraten wir Sie auch persönlich in unserem Ladengeschäft in der Friedrichstraße 232,10969 Berlin.

Wir kaufen Grafiken, Zeichnungen und Gemälde an oder nehmen ihre Bilder in Kommission! Dafür können Sie telefonisch oder per Email einen Termin mit uns vereinbaren. Sofern es Ihnen möglich ist, möchten wir Sie herzlich bitten, für eine erste Einschätzung Ihrer zu veräußernden Kunstwerke uns aussagekräftige Abbildungen unter Angabe der Größe und des Zustandes zukommen zu lassen.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch oder Ihre Kontaktaufnahme!

Irrgang Fine Arts
Therese Burmeister, Thomas Treibig und Tobias Wachter
Friedrichstraße 232
10969 Berlin

Öffnungszeiten:
Mo – Fr 11.00 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Tel. +49 (0) 157 38 83 93 50 oder +49 (0) 176 20 44 80 77
Mail: irrgangfinearts@nulloutlook.com