Andreas Hachulla

Andreas Hachulla, geboren 1980 in Leipzig, studierte 2000–2007 Architektur an der TU Darmstadt. Er lebt und arbeitet als Architekt und freischaffender Künstler in Leipzig. Als Kind eines wichtigen Vertreters der sogenannten Leipziger Schule erlebte er die Realitäten eines DDR-Künstlerhaushaltes, den Wandlungsprozess der Stadt Leipzig und die Blütezeit der Technokultur gleichermaßen und lässt dies in seine Werke einfließen.Hachullas digitale Zeichnungen sind Momentaufnahmen des Leipziger und Berliner Nachtlebens und lehnen sich im Sinne eines digitalen Impressionismus an die Pleinairmalerei des 19. Jhd. an. Als aktives Mitglied der Techno und Metal-Szene erlauben seine Bilder Einblicke in subkulturelle Nischen und sind bereits in zahlreichen nationalen Einzel-und Gruppenausstellungen aber auch international, beispielsweise 2019 im Rahmen des Slim Cinema Vertical Film Festival in New York City oder 2018 im Tokyo Palais in Paris gezeigt worden.